Heidelberg

HD_Logo_42_KMH_4c

 

Der Heiligenberg
Ein Berg mit großer Vergangenheit

Der Heiligenberg liegt nördlich der weltberühmten Heidelberger Altstadt auf der gegenüberliegenden Seite des Neckars, an der Schnittstelle zwischen dem Odenwald im Osten und der 40 Kilometer breiten Ebene des Oberrheingrabens im Westen.

Obgleich in der Bronzezeit dauerhaft bewohnt, waren es erst die Kelten, die heute noch sichtbare Spuren hinterließen. Im 5. und 4. Jh. v. Chr. wurde die Ansiedlung auf den beiden Kuppen von zwei mächtigen Befestigungswällen umschlossen. Davon sind heute nur noch steinübersäte Terrassen übrig. Zur Blütezeit waren weite Flächen des mehr als 52 ha großen umwehrten Areals bewohnt. 150 Jahre lang war der Heiligenberg politischer, religiöser und kultureller Mittelpunkt am Unteren Neckar. Die Überreste aus keltischer, römischer und mittelalterlicher Zeit sind zum Teil konserviert und durch einen abwechslungsreichen Rundwanderweg, den Keltenweg, erschlossen.

Darüber hinaus informiert das Kurpfälzische Museum umfassend über die Geschichte dieses legendären Ortes. Hier sind auch die Funde vom Berg ausgestellt, darunter ein keltischer Hort mit Pferdegeschirr, Wagenteilen und landwirtschaftlichen Geräten. An die Zeit nach den Kelten erinnern silberne Devotionalien an Merkur aus einem römischen Tempel.


Öffnungszeiten

Dienstag – Sonntag von 10 – 18 Uhr
Montag geschlossen sowie am 24., 25. und 31.12., 1.1., Faschingsdienstag und am 1. Mai


Informationen können Sie hier herunterladen
Der Heiligenberg im Kurpfälzischen Museum PDF (ca. 6.4 MB)

Kurzinformation Heidelberg – Der Heiligenberg PDF (ca. 120 KB)

Heidelberg_Kurzinfo