Keltenmuseum Hallein

Hallein logoDen Kelten begegnen, Urgeschichte erleben,
Stadtgeschichte spüren

 

Das Keltenmuseum Hallein ist aktuell geschlossen.

Die Sonderausstellung Kelten für Kinder – Archäologie erleben startet aber trotzdem und zwar online!

Das dabei spielerisch vermittelte Wissen ist gerade in Zeiten geschlossener Schulen und Kindergärten ein attraktives und spaßiges Lernangebot.

Kelten_fuer_Kinder_Keltix_Grannix

 

 

 

 

 

 

Für die Erwachsenen werden faszinierende archäologische Geschichten „häppchenweise“ in regelmäßig erscheinenden Kurzbeiträgen präsentiert.

Arch_online_Helm

 

 

 

 

 

 


Das Keltenmuseum Hallein ist eines der größten Museen für keltische Geschichte und Kunst in Europa. Auch die Urgeschichte Salzburgs und die Stadtgeschichte Halleins werden hier lebendig.

Die Kombination aus eisenzeitlichen Gräberfeldern, Siedlungsflächen und dem Salzbergbau auf dem Dürrnberg ist einzigartig in Europa. Kunst und Kultur der Kelten werden im Keltenmuseum Hallein erlebbar.

Das absolute Highlight: Die 2.500 Jahre alte, keltische Schnabelkanne vom Dürrnberg mit ihren fabelwesenartigen Raubtieren und Dämonen. Eine eigene Ausstellung im Erdgeschoß des Hauses entführt die BesucherInnen auf eine Zeitreise in die Urgeschichte Salzburgs.

Darüber hinaus sind drei erzbischöfliche Fürstenzimmer aus dem Jahr 1756/57 und Objekte zur Geschichte Halleins und zum historischen Salzwesen zu sehen.

Unsere Ausstellungsschwerpunkte sind:
Zeitsprünge – Ursprünge Reise in die Urgeschichte Salzburgs
Die Kelten auf dem Dürrnberg 2.600 Jahre Siedlungsgeschichte
Die Salinenstadt Hallein Vom erzbischöflichen Bergbau bis in die Gegenwart


Öffnungszeiten

Täglich 9 – 17 Uhr

Eintrittspreise

Vollpreis: Euro 7,50
Ermäßigt: Euro 6,-
7 – 27 Jahre: Euro 2,50
Familienkarte : Euro 15,- (2 Erwachsene mit bis zu 3 Kindern)


Kurzinformationen können Sie hier herunterladen

Keltenmuseum Hallein PDF (ca. 150 KB)

Hallein