Wetteraukreis – ArchäologieLandschaft Wetterau

Kelten – Römer – MittelalterWetterau-LogoALW-Logo

 

Die Wetterau wird wegen ihrer fruchtbaren Böden bereits seit der Jungsteinzeit intensiv ackerbaulich genutzt. Die Eisenzeit bildet hier keine Ausnahme, sodass die Wetterau reich an keltischen Fundorten ist. Die zahlreichen Grabhügelfelder oder die eindrucksvollen Ringwälle am Ostrand des Taunus oder auf dem Glauberg belegen dies bis heute.

Neben dem Glauberg (Keltenwelt), Friedberg (Wetterau-Museum) und Butzbach (Museum der Stadt und Ringwälle am Hausberg) lohnt sich auch ein Besuch Bad Nauheims. Dort gab es seit dem 4. Jahrhundert v. Chr. eine bedeutende keltische Saline, in der in großem Stil Salz unter industrie-ähnlichen Verhältnissen produziert wurde. Informationen zur keltischen Salzgewinnung erhält man in einer Ausstellung im Keltenpavillon.

Auch die Römer haben in der Wetterau ihre Spuren hinterlassen. Auf zahlreichen Wander- und Radwegen kann man auf Entdeckungstour gehen.


Kurzinformationen können Sie hier herunterladen

Wetteraukreis – ArchäologieLandschaft Wetterau PDF (250 KB)

Wetterau-pdf