Freiburg

Archäologisches Logo-Colombi
Museum Colombischlössle

Das Colombischlössle wurde von 1859 bis 1861 im Stil der Neogotik von Georg Jakob Schneider auf der geschliffenen barocken Bastion St. Louis erbaut. Bauherrin war Gräfin Maria Antonia Gertrudis de Colombi y de Bode. Zwischen 1947 und 1952 diente es als Sitz der Badischen Staatskanzlei. Von hier aus regierte Leo Wohleb den selbständigen Staat Baden.

Das seit 1983 bestehende Museum ist das Schaufenster der Archäologie Südbadens. Gezeigt werden alle Epochen von der Altsteinzeit bis zum Frühmittelalter. Die präsentierten Objekte aus der Region besitzen zum Teil überregionalen, sogar internationalen Rang.

Ausgestellt sind altsteinzeitliche Frauenfiguren – die ältesten bekannten Kunstwerke Südbadens –, Zeugnisse der Metallproduktion aus der Bronzezeit und Kostbares aus keltischen Fürstengräbern, wie die älteste Glasschale nördlich der Alpen. Errungenschaften der Römer in Handwerk, Alltag und Militär werden anschaulich präsentiert. Regionale Funde aus dem Frühmittelalter und die alamannische Schatzkammer runden das Repertoire ab.


Öffnungszeiten

Aufgrund von Renovierungsarbeiten ist unser Museum bis
zum 30. September 2016 geschlossen.

Dienstag bis Sonntag von 10 – 17 Uhr
Das Museum ist rollstuhlzugänglich


Kurzinformationen können Sie hier herunterladen

Freiburg – Colombischlössle PDF (180 KB)

Colombischloessle